Glatte Haare mit dem Keratinspray aus Japan Kera Labo

Asiatische Kosmetik ist eine Welt für sich. Besonders in Japan gibt es viele Ansätze, die in Europa (noch?) unbekannt sind. Auch was die Haare betrifft, gibt es dort Mittel, die man hier vergeblich sucht. Dieser Keratinspray Kera Labo von Yanagiya ist so eine Geschichte. Haarsprays gibt es hierzulande genug, aber keins bescherte mir so ein Ergebnis.

[Eigenkauf, Werbung]

Yanagiya Kera Labo Keratin Hair Spray Haarspray Haare Haarpflege Hair care уход за волосами волосы спрей для волос кератин кератиновый спрей
Japanischer Haarspray Kera Labo zaubert glattes volles Haar

Verantwortlich für den Effekt ist ein Cocktail aus Aminosäuren, Ölen und die Hauptakteure – zwei Arten von Keratin. Das nicht-hydrolysierte Keratin bildet einen Oberflächenfilm außen. Die hydrolysierte Form ist wesentlich kleiner und dringt daher in das Innere des Haarschafts ein und stärkt ihn von innen.

Die Haare sind glatt, griffig und voller. Selbst die jungen Härchen, die so gerne wie ein Halo in alle Richtungen abstehen, benehmen sich vernünftig. Greift man mit der Hand in die Mähne, spürt man, wie jedes einzelne Haar wie Seide an den Fingern gleitet.

Wenn das nicht Magie ist, weiß ich auch nicht. Der einzige Nachteil – man muss es aus Japan bestellen, warten und eventuell auch zum Zoll. Dafür ist der Spray günstig und liegt bei 10€.

Kennt Ihr vielleicht hiesige Mittel, wie man trockenes Haar geschmeidig bekommt, ohne es zu beschweren?

Schreibe einen Kommentar